Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz
Sie nutzen einen veralteten Browser, dadurch kommt es zu Fehldarstellungen auf unserer Seite. Um dieses zu beheben aktualisieren sie bitte Ihren Browser.
Menü News

PST Marketing

Das Ziel rückt näher – Paderborn Challenge vorletzte Etappe der DKB-Riders Tour

29.10.2014

(Paderborn) Gerade erst sammelte Olympiasieger Steve Guerdat Punkte, konnte aber am Ranking-König Holger Wulschner nicht vorbeiziehen. In Münster baute der 50 Jahre alte Wulschner seine Führung noch weiter aus. Auf ihm ruhen jetzt aller Augen, denn bei der Paderborn Challenge vom 11. – 14. September wird die fünfte und damit vorletzte Etappe der DKB-Riders Tour 2014 entschieden. Der Schützenplatz könnte dann schon Schauplatz einer Vorentscheidung sein – oder auch nicht - denn mit 19 Punkten Vorsprung ist Nationenpreisreiter Wulschner keineswegs uneinholbar enteilt…

29.10.2014
Olympiasieger Guerdat triumphiert in Münster – Wulschner baut Führung aus

Olympiasieger Guerdat triumphiert in Münster – Wulschner baut Führung aus

29.10.2014

(Münster) Der Olympiasieger ist auch bei der DKB-Riders Tour ganz vorne mit dabei. In Münster, der vierten von insgesamt sechs Etappen, triumphierte Steve Guerdat in der Wertungsprüfung – der BMW HAKVOORT TROPHY. Der Schweizer, der 2012 in London dem eidgenössischen Reitsport eine Sternstunde mit dem Gewinn des Einzelgoldes bescherte, war auch in Münster nicht zu schlagen und sicherte sich einen BMW als Ehrenpreis in der mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Prüfung.

29.10.2014

Irland, England, Deutschland – erste Qualifikation zur DKB-Riders Tour entschieden

29.05.2014

(Hamburg) Der Jüngste ritt allen davon, obwohl er doch eigentlich „gar nicht so schnell sein wollte“ – Michael Duffy aus Irland gewann mit Westland Ruby die erste Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby im Preis der Deutschen Vermögensberatung. Gleich nach ihm folgte mit John Whitaker aus Großbritannien einer der erfahrensten Springreiter der Welt und dann kam schon der beste Deutsche, der 24 Jahre alte Philipp Makowei aus Timmendorf auf der Insel Poel.

29.05.2014

Angelica Augustsson auf dem Weg zum Double

29.10.2014

(Münster) Das Turnier der Sieger direkt vor dem Münsteraner Schloss ist für Angelica Augustsson ein hervorragendes Pflaster. Die schwedische Amazone, die schon im vergangenen Jahr die Wertungsprüfung zur DKB-Riders Tour in der Westfalen-Metropole gewinnen konnte, unterstrich in der Qualifikation am Sonnabend – dem Preis der Marktkauf Münster – ihren Anspruch, auch in diesem Jahr wieder ein gehöriges Wort beim Kampf um Punkte mitreden zu wollen. Mit Quiet Easy siegte sie in dem Springen mit Stechen fehlerfrei in 32.04 Sekunden. Der zweite Platz ging an den Ägypter Karim El Zoghby und Amelia (0/32.37); Dritte wurden Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Malou, die in 32.49 Sekunden ebenfalls fehlerfrei blieb.

29.10.2014

Der schnelle John – Whitaker gewinnt Qualifikation in Wiesbaden

29.10.2014

(Wiesbaden) Der 58 Jahre alte John Whitaker aus Grossbritannien hat die Qualifikation zur DKB-Riders Tour-Prüfung in Wiesbaden gewonnen. Mit dem Hengst Argento ließ der britische Altmeister des Springsports die acht Sprünge auf 340 Metern locker und souverän hinter sich. „Unglaublich wie er das dominiert,“ so Michael Krieger, Sportlicher Leiter des Wiesbadener Pfingstturniers. „Argento ist sehr vorsichtig und er fühlt sich richtig wohl, das macht es mir leicht,“ merkte Whitaker in der ihm eigenen präzisen Art an.

29.10.2014

Durchgestartet – DKB-Riders Tour in Münster

29.10.2014

(Münster) In nicht mal 24 Stunden beginnt in Münster beim Turnier der Sieger die Qualifikation zur vierten Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour. Das internationale Sportereignis mitten in Westfalen ist die vierte Etappe der internationalen Springsportserie in Deutschland. Vorgelegt hat am Freitag schon mal der Bruder des Siegers der letzten Etappe. Felix Haßmann aus Lienen gewann mit Cayles das erste schwere Springen der Großen Tour. Der ältere Bruder Toni Haßmann aus Münster wurde mit Classic Man Achter. Mit genau diesem Pferd hatte Toni Haßmann im Juni in Wiesbaden die dritte Etappe der DKB-Riders Tour gewonnen.

29.10.2014
DKB-Riders Tour – Vorfreude auf Wiesbadens Internationales Pfingstturnier

DKB-Riders Tour – Vorfreude auf Wiesbadens Internationales Pfingstturnier

20.05.2014

(Wiesbaden) Die dritte Etappe der internationalen DKB-Riders Tour ist groß, anspruchsvoll und bietet ein sagenhaftes Ambiente: Wiesbadens Internationales Pfingstturnier sorgt in jedem Jahr für tollen Sport mit erstklassigen Konkurrenzen. Vom 6. bis 9. Juni wird im Biebricher Schlosspark um Punkte, Preisgeld und Prestige gekämpft.

20.05.2014

PST Marketing